Pausen ganz nach Kindergeschmack

„Mach mal Pause!“ Dieser Gedanke ist auch im Schulalltag wichtig. Denn nur wer entspannt und erholt ist, kann wieder konzentriert lernen. Deshalb haben wir an unserer Schule das Konzept der Pausen-Areas eingef├╝hrt. Seit April 2022 stehen den Kindern verschiedene Bereiche und Arten offen, um Pause zu machen. Bei der Gestaltung haben unsere Sch├╝ler:innen flei├čig mitgewirkt.

Helm auf und los geht’s: Unser Roller-Parcours sorgt f├╝r jede Menge Bewegung und Spa├č. Foto: Annika Pei├čker

Am Anfang stand die Frage: Was brauchst du, um eine sch├Âne Pause zu verbringen? Schnell wurde offensichtlich, dass nicht wenige Jungen und M├Ądchen einen vollen Pausenhof mit herumtollenden Kindern als wenig erholsam empfinden. Gleichzeitig ├Ąu├čerten viele eben gerade diesen Wunsch: sich auspowern, herumrennen, mit Freunden bewegungsintensive Spiele spielenÔÇŽ Um den verschiedenen Bed├╝rfnissen gerecht zu werden, haben wir gemeinsam mit unseren Sch├╝ler:innen verschiedene Pausen-Areas entwickelt:

Bewegungs-Area

Hier k├Ânnen die Kinder verschiedenste Kleinger├Ąte ausleihen – vom Springseil ├╝ber den Hoolahoop-Reifen bis hin zum aufblasbaren H├╝pfball. Die Spielger├Ąte sind in einer Holzh├╝tte am Rand dieser Area gelagert und werden dort entliehen. Jeweils eine unserer 3/4-Klassen ist als ÔÇ×HelferklasseÔÇť eingeteilt und ├╝bernimmt eine Woche lang den Pausendienst, der auch die Ausgabe und das Einsammeln der Spielger├Ąte beinhaltet.

Roller-Parcours

In dieser Area werden Kinder fit f├╝r den Stra├čenverkehr und schulen gleichzeitig Geschicklichkeit, Gleichgewicht, Koordination und gegenseitige R├╝cksichtnahme: in unserem Roller-Parcours, der im gro├čen Au├čenbereich vor unserem Schulgeb├Ąude entstanden ist. Dank einer gro├čz├╝gigen Spende einer ortsans├Ąssigen Firma stehen den Kindern zum Fahren schuleigene Roller und Helme zu Verf├╝gung. Selbstverst├Ąndlich d├╝rfen die Sch├╝ler:innen auch ihre eigenen Roller nutzen, wenn ihre Eltern dies schriftlich genehmigen. Sie bekommen dann eine Roller-Plakette, die gew├Ąhrleistet, dass die Roller zu Hause regelm├Ą├čig gewartet werden.

5-Sinne-Area im Schulgarten

In unserem wundersch├Ânen Schulgarten ist die 5-Sinne-Area angesiedelt. Sie soll die Kinder daf├╝r sensibilisieren, ihre Umwelt bewusst mit allen Sinnen wahrzunehmen. Die Kr├Ąuterschnecke, die jedes Jahr im Fr├╝hjahr wieder durch neue Anpflanzungen erg├Ąnzt wird, bietet viele intensive Geschmacks- und Geruchserlebnisse. Angefangen von der Bl├╝tezeit unserer verschiedenen Obstb├Ąume im Fr├╝hjahr ├╝ber die bunte Blumenwiese im Sommer bis hin zur herbstlichen Laubf├Ąrbung der verschiedenen Baum- und Straucharten ist in diesem Bereich auch f├╝r das Auge einiges geboten.

In den Pausen verwandelt sich unsere Aula regelm├Ą├čig in ein Kindertanzstudio. Poppige Rhythmen und einfache Choreografien machen die Tanz-Area zu einem wahren Magneten. Foto: Annika Pei├čker

Tanz-Area

Vier Mal pro Woche verwandelt sich unsere Aula in ein Kindertanzstudio, in dem die Kinder zu poppigen Rhythmen in Bewegung kommen und einfache T├Ąnze erlernen. Dabei erweisen sich die Kids als begabte Vort├Ąnzer und die Energie und gute Laune steckt Vorbeigehende leicht an. Oft bringen die Kinder selbst Vorschl├Ąge ein, was sie gerne tanzen m├Âchten, oder schlagen ihre Lieblingssongs vor.

Essen-Area

Nicht alle Kinder haben das Bed├╝rfnis, in der Pause umherzurennen oder zu spielen, manche wollen einfach nur in Ruhe essen. F├╝r diese Sch├╝ler:innen wurde die Essen-Area im ehemaligen Essensbereich des Offenen Ganztags eingerichtet. Die Jungen und M├Ądchen, die sich dort zu Beginn der gro├čen Pause einfinden, d├╝rfen ihr eigenes M├╝sli zusammenstellen. F├╝r einen Vorrat an gesunden Zutaten – von frischem Obst ├╝ber Joghurt bis hin zu K├Ârnern und Flocken – ist stets gesorgt.

Spielplatz-Area

Hier stehen den Kindern verschiedene Spielmodule zu Verf├╝gung, unter anderem ein Kletterturm, ein Rutschenturm und ein Bodentrampolin. Letztere haben die Klassensprecher:innen der Vorjahre immer wieder bei der allj├Ąhrlichen Kindersprechstunde im Rathaus beim B├╝rgermeister eingefordert, bis sie schlie├člich vor einigen Jahren gebaut werden konnte.

Einmal durchatmen und entspannen: Unsere Ruhe-Area zeichnet sich durch gem├╝tliche M├Âbel, leise Musik und Fl├╝stersprache aus. Foto: Annika Pei├čker

Ruhe-Area

Ein Klassenzimmer im 1. Stock beherbergt unsere Ruhe-Area, die bei vielen Sch├╝ler:innen gro├čen Anklang findet. Minimalistisch eingerichtet l├Ądt die reizarme Umgebung zum ruhigen Entspannen auf gem├╝tlichen Sitzm├Âbeln ein. Neben leiser Musik und einer Auswahl an B├╝chern zum Schm├Âkern werden bei Bedarf kleine Achtsamkeits├╝bungen angeboten. Damit sich niemand gest├Ârt f├╝hlt, verst├Ąndigen sich in diesem Pausenbereich alle Anwesenden in Fl├╝stersprache.

Streitschlichter-Bauwagen

Wenn so viele Menschen zusammen sind, kommt es auch immer wieder zu Streitigkeiten. Im Bauwagen, der sich am Rande der Bewegungsarea befindet, stehen in jeder Pause ausgebildete Streitschlichter:innen bereit. Diese M├Ądchen und Jungen aus den 3/4-Klassen wurden von ihren Klassenleitungen ausgew├Ąhlt, an einer dreit├Ągigen Streitschlichtungs-Ausbildung teilzunehmen. Die Ausbildungstage finden j├Ąhrlich im Oktober statt und schulen die Kinder im aufmerksamen Zuh├Âren und einf├╝hlsamer Kommunikation. Die Schlichter:innen wollen den Streitenden so helfen, selbst gute L├Âsungen zu finden.
In jeder Pause laufen auch einige Streitschlichter:innen in den verschiedenen Areas herum. Sie sind gut an ihren bunten Warnwesten zu erkennen und k├Ânnen jederzeit angesprochen werden.

—————————————-

Die Pausen-Areas sind weitgehend von Montag bis Freitag jeweils von 11:10 bis 11:30 Uhr ge├Âffnet. Die ÔÇ×kleine PauseÔÇť (9:30 ÔÇô 9:40 Uhr) verbringen alle Sch├╝ller:innen auf dem Pausenhof, der die Bewegungs- und Spielplatz-Area umfasst, die auch dann flei├čig genutzt werden. Selbstverst├Ąndlich stehen in allen Pausenareas auch Aufsichten aus Kolleg:innen der Lehrerschaft sowie des Offenen Ganztags f├╝r die Kinder als Ansprechpartner:innen zu Verf├╝gung.

Auch Kinder, f├╝r die der Unterricht bereits nach der 4. Stunde endet, verbringen die gro├če Pause noch in den Areas, bevor sie nach Hause oder in ihre Nachmittagsbetreuung gehen. So haben auch sie die M├Âglichkeit, die vielf├Ąltigen Angebote jeden Tag zu nutzen.

Die ersten Erfahrungen zeigen: Unsere Pause-Areas werden von den Sch├╝ler:innen gern und dankbar angenommen. Deshalb arbeiten wir stetig an ihrer Weiterentwicklung und sind auch immer offen f├╝r neue Ideen.