Sch├╝lerpraktikum

Notizen der Zehntkl├Ąsslerin Klara, die im Fr├╝hjahr 2022 ein einw├Âchiges Sch├╝lerpraktikum bei uns gemacht hat:

Das einw├Âchige Sch├╝lerpraktikum der 10. Klasse an der Hans-Sachs-Grundschule war sehr sch├Ân. Die Lehrer haben tolle Ideen, ihren Unterricht kreativ und spannend zu gestalten.

Der Start – Der erste Tag war noch etwas chaotisch, weil ich nicht genau wusste, was ich machen soll. Wenn das bei euch dann auch der Fall sein sollte, geht einfach auf die Lehrer zu, denn alle sind sehr freundlich.

Der Schulalltag – W├Ąhrend des Unterrichts habe ich den Kindern Fragen beantwortet und habe ihnen bei ihren Aufgaben geholfen. Nach dem Unterricht hatte ich eine Stunde Pause, in der ich immer auf dem Pausenhof war. Danach war Hausaufgabenbetreuung oder AG. Zwischendurch musste ich ein paar Bl├Ątter ausdrucken oder laminieren, die wir f├╝r die n├Ąchsten Tage gebraucht haben. Man hat allerdings sehr wenig von solchen Aufgaben, weil man die meiste Zeit mit den Kindern besch├Ąftigt ist. Dort gelernt habe ich, dass Lehrer ziemlich viel f├╝r ihre Sch├╝ler vorbereiten m├╝ssen, damit der Unterricht gut strukturiert ablaufen kann. Ich war an zwei Tagen in der Hausaufgabenbetreuung und war jeden Tag bei der Pausenaufsicht dabei. Dadurch hat man auch mit allen Kindern mal Kontakt gehabt. An einem Tag war ich in einer AG, in der die Sch├╝ler sehr viel Spa├č hatten. Ich hatte jeden Tag bis 16.00 Uhr Praktikumszeit im Offenen Ganztag, was erstmal lang erscheint, aber die Zeit geht so schnell vorbei ich w├Ąre am liebsten noch eine Woche an der Schule geblieben. Die ganze Woche war ich in einer der 1/2Klassen, da die Klassen an dieser Schule gemischt sind, damit Kinder, die sich mit dem Lernen schwer tun, nochmal in den Problemf├Ąchern den Stoff nachholen k├Ânnen. Fitte Sch├╝ler k├Ânnen im Einzelfall den Lernstoff der ersten und zweiten Klasse entsprechend in einem Schuljahr machen.

Verschiedene Projekte – In der Woche, in der ich dort war, hat die ganze Schule ein Projekt mit Friedenstauben gemacht, in dem alle Kinder der Schule ihren Handabdruck auf gro├če Plakate mit Friedenstauben gestempelt haben. Sie wurden an den Eingang der Schule geh├Ąngt, damit jeder sie sehen kann. Zuvor haben wir in der Klasse erstmal ├╝ber den Krieg geredet und jeder Sch├╝ler wusste dar├╝ber Bescheid und dadurch waren dann auch alle begeistert von der Idee, Plakate mit Friedenstauben zu gestalten.
 Ein weiteres Projekt hat mich sehr fasziniert. Einige 1/2-Klassen haben Marienk├Ąferlarven bekommen und konnten Tag f├╝r Tag beobachten, wie diese sich entwickeln. Sowas gab es an meiner Grundschule nicht.

Mein Res├╝mee – Ich w├╝rde ein Praktikum an der Hans-Sachs-Grundschule sehr empfehlen, da man sich hier wohlf├╝hlt, viel Spa├č an der Arbeit mit den Kindern hat und einen sehr guten Einblick in das Geschehen des Schullebens und in den Grundschullehrer/in Beruf bekommt. Da ich selber mit dem Gedanken spiele Grundschullehramt zu studieren, hat mir dieses Praktikum nochmal sehr geholfen.