Alle lesen ÔÇô oder was?

Manche konnten es sich ├╝berhaupt nicht vorstellen, andere fanden die Idee von Anfang an prima: Im Schuljahr 2023/24 haben wir einen Vorlesewettbewerb an unserer Schule ins Leben gerufen. Alle 374 Kinder der Grundschule Hans-Sachs-Stra├če durften sich ein Kinderbuch aussuchen und vor der ganzen Klasse ein St├╝ck daraus vorlesen. Die besten Vorleserinnen und Vorleser schafften es ins gro├če Finale.

Beim Vorlesewettbewerb tauchen unsere Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler in neue Welten ein und lassen sie f├╝r andere lebendig werden. Foto: Rosy, Bad Homburg/pixabay

In jeder unserer 15 Klassen wurde im April und Mai flei├čig ge├╝bt und vorgelesen. Nahezu alle Kinder haben sich darauf eingelassen. ÔÇ×Kann ich dir mal was vorlesen?ÔÇť, war immer wieder in den Klassenzimmern zu h├Âren.

ÔÇ×Du liest jetzt schon viel fl├╝ssiger als letzte Woche!ÔÇť, lobten sich die Klassenkameraden gegenseitig.

Auch viele Lehrkr├Ąfte ├Ąu├čerten sich zufrieden: ÔÇ×Die Kinder haben das ganz prima gemacht und es war richtig spannend, wer beim Vorlesen in der Klasse unter den drei Besten sein w├╝rde.ÔÇť Ganz demokratisch durften alle Kinder der Klasse gemeinsam dar├╝ber abstimmen – anhand vorher festgelegter Kriterien.

Aufregung und schauspielerisches Talent beim Finale

Kurz vor den Pfingstferien war es dann so weit: Die besten Vorleserinnen und Vorleser aller Klassen traten gegeneinander an. Vor einer f├╝nfk├Âpfigen Jury lasen sie – getrennt nach Jahrgangsstufen – einen ge├╝bten und einen unbekannten Text vor. Einigen war die Aufregung deutlich anzumerken; gl├╝cklicherweise hatte jedes Kind zwei Klassenkameraden als Unterst├╝tzung dabei. Andere ├╝berraschten mit schauspielerischem Talent. Auf jeden Fall bewiesen alle Finalistinnen und Finalisten viel Mut und stellten ihre B├╝cher mit viel Engagement vor dem Publikum und der Jury vor.

Anschlie├čend sagte Jurorin Sabine Reim: ÔÇ×Ich h├Ątte nie gedacht, dass Grundschulkinder so hervorragend vorlesen k├Ânnen.ÔÇť Sie arbeitet im Bildungsb├╝ro der Stadt F├╝rth und hatte sich f├╝r den Vorlesewettbewerb extra Zeit genommen. Ramona Dehner, die als Vertreterin des Schulamtes in der Jury teilnahm, fand es ebenfalls erstaunlich, wie ausdrucksstark die Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler vorgelesen haben.

Auch die ehemalige Schulleiterin, Ingrid Streck, war begeistert: ÔÇ×Ganz viele der Sch├╝ler haben so gut gelesen, dass es mir schwerfiel, nicht immer die volle Punktzahl zu geben. Weiter so! Lesen ist so wichtig!ÔÇť

Siegerehrung vor der ganzen Schule

Als Anerkennung f├╝r ihren Mut und ihre Vorlesekunst erhielten alle Finalteilnehmer einen Leseknochen. Foto: A. Pei├čker

Die Siegerehrung des Vorlesewettbewerbs fand dann einen Tag sp├Ąter bei einer Schulversammlung statt. Vor allen Kindern und Lehrkr├Ąften der Schule wurden die besten drei Vorleserinnen und Vorleser aller Jahrgangsstufen gek├╝rt. Sie erklommen ein Siegerpodest, erhielten eine Medaille und wurden mit viel Applaus gefeiert.

Doch eines ist klar: Alle Kinder, die am Vorlesewettbewerb teilgenommen haben, sind Sieger. Sie haben sich M├╝he gegeben, flei├čig ge├╝bt und ihre Lesef├Ąhigkeit verbessert. F├╝r alle Finalistinnen und Finalisten gab es deshalb noch eine besondere Anerkennung: Sie erhielten ein „Leseknochen“-Kissen, das eine Mitarbeiterin unserer OGTS eigens f├╝r sie gen├Ąht hatte.

Nach oben scrollen