Projekt „Mut zur Grenze“

Liebe Kinder, liebe Eltern,

hier bei uns an der Schule liegt uns ein aktiver Kinderschutz sehr am Herzen.

Während der Grundschulzeit werden die Kinder von uns deshalb immer wieder unterstützt und ermutigt, auf ihre Gefühle zu hören und ihre Rechte wahrzunehmen. Gerade dann, wenn es vielleicht um schwierige Themen geht, wie sexuellen Missbrauch, Gewalt…etc.

Mit dem Projekt „Mut zur Grenze“

stärkt ihr euer Selbstwertgefühl und lernt eigene Grenzen zu setzen.

Wir sprechen über gute und schlechte Geheimnisse, schauen gemeinsam einige Rollenspiele an und zeigen auf, wo man sich Hilfe holen kann, wenn jemanden etwas belastet.

Die JaS ist keine Fachberatungsstelle für Betroffene von sexualisierter Gewalt, wir sind aber Ansprechpartner für Sie und ihre Kinder und unterstützen Sie gerne entsprechende Anlaufstellen zu finden.

Empfehlenswert ist es z.B. sich gemeinsam mit ihren Kindern die Seite von trau-dich.de anzuschauen und darüber ins Gespräch zu kommen.

Barbara Entner
Dipl. Soz.-Päd.
entner@jas-fuerth.de
0151/1873902

Jugendsozialarbeit an der Grundschule Hans-Sachs-Straße